Nach oben

Meret-Oppenheim-Schulzentrum Steinen

Grund- und Realschule mit bilingualem Zug

Weitere Artikel laden

Neues Schullogo

Mit dem Start in das Schuljahr 2017/18 hat sich das Meret-Oppenheim-Schulzentrum ein neues Logo gegeben. Wir freuen uns, künftig im Briefkopf eine grafische Referenz an die Namenspatronin Meret Oppenheim zu führen. In Anlehnung an den Hermesbrunnen, der von der Künstlerin geschaffen wurde und zentral in Steinen vor dem Rathaus steht, schließt das Logo Metaphern ein, die wir mit unserer Schule verknüpfen: Bildung, die beflügeln kann, Wege, die nicht gerade sondern ungerade und kurvenreich sein können und ein Bleistift, der Leistungsbereitschaft und Anstrengung symbolisiert.

Gleichzeitig trägt das Logo der schulorganisatorischen Veränderung Rechnung, nach der künftig der Hauptschulabschluss nicht mehr in einem eigenen Werkrealschulzug sondern in der neu ausgerichteten Realschule als optionaler Schulabschluss abgelegt wird. Im bisherigen Logo waren durch drei geometrische Formen die drei Schularten Grund-, Haupt- und Realschule symbolisiert. Das Meret-Oppenheim-Schulzentrum umfasst in Zukunft die Klassenstufen 1 bis 10 in einer Grund- und Realschule. Die Figuren stehen stellvertretend für diese Schularten.

Das Logo basiert auf Schülerideen aus dem Kunstunterricht. Die Grafikdesignerin Ursula Leber und die Lehrerin Bettina Bohn führten diese zu mehreren Entwürfen zusammen. Diese wurden in der Gesamtlehrerkonferenz, in einer Arbeitsgruppe und unter Beteiligung von Elternvertretern und Schülervertretern mit verschiedenen Entwürfen diskutiert, verändert und schließlich auf der Schulkonferenz vom 10. Juli 2017 verabschiedet. 

 

 

 

 

 

 

Religionsexkursion zum Albert-Schweitzer-Haus ins Elsass

Am 29.06.2017 machten sich die Religionsgruppen der 8. Klassen auf einen Ausflug ins benachbarte Elsass. 

In Gunsbach wurde das Albert-Schweitzer Haus besichtigt, anschließend führte die Exkursion ins Nahe gelegene Kaysersberg. Hier wurde eine Stadtrallye zum Leben & Denken Albert-Schweitzers durchgeführt.

Ein großer Dank geht an den Förderverein des Meret-Oppenheim-Schulzentrums, der diese Exkursion durch seine finanzielle Unterstützung möglich gemacht hat.

 

 

 

 

 

 

Handball Mädchen: Einzug ins Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia

Mit einer überzeugenden Leistung konnten die Mädchen des Meret-Oppenheim-Schulzentrum unter der hervorragenden Betreuung des Lehrers Simon Maier nicht nur das RP-Finale gewinnen, sondern sich zugleich auch für das Landesfinale am 22. März in Offenburg qualifizieren.

 

 

 

 

 

Mit dabei waren:

Hintere Reihe, von links nach rechts: Katja Krisch, Isabella Wulf, Paula Krisch, Betül Özmarangoz, Juliana Sudau

Vordere Reihe, von links nach rechts: Leonie Friedl, Selin Kemanci, Sharena Hasler, Selina Schick

Anmeldung an der Realschule

Tag der gläsernen Schule: Freitag, 17. März 2017, 15.00 - 17.00 Uhr

Workshops, Vorträge, Ausstellungen zum Unterricht, zum bilingualen Zug in Englisch, zum Schulsanitätsdienst u.v.m. mit Rundgängen durch das Schulhaus

Elterninformationsabend: Montag, 20. März 2017, 19.30 Uhr, Meret-Oppenheim-Schulzentrum, BK2, (bitte beachten Sie die Terminänderung)

Informationen rund um die Realschule am Meret-Oppenheim-Schulzentrum, für Eltern, die sich für die Realschule bei uns interessieren aber am Tag der gläsernen Schule verhindert waren

Anmeldung: 4. / 5. April 2017 im Sekretariat: Bitte bringen Sie Blatt 4 der Grundschulempfehlung mit

weitere Informationen finden Sie hier zum Download.

Schulkunst - Ausstellung im Stapfelhus, Weil am Rhein

Schülerinnen und Schüler haben Ihre Arbeiten aus dem Kunstunterricht erfolgreich bei der Regionalen Schulkunstausstellung in Weil am Rhein eingereicht. Einige Werke können in der Bildergalerie betrachtet werden.

Hintergrundinformation
Das Thema der regionalen Schulkunstausstellung 2017 lautet - BILD - MATERIAL - OBJEKT.

Sie findet vom 27.1.17 bis 04.03.17 in der Städtischen Galerie „Stapflehus“ in Weil statt und ist immer am Wochenende geöffnet Sa 15 - 18 Uhr, So 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung


Inspiriert wurden die SUS durch den Ausstellungsbesuch „Kandinsky und der Blaue Reiter“ in der Fondation Beyeler. 
Anschließend haben die SUS in Teams oder Kleingruppen ein Werk ihrer Wahl skizziert und in die dritte Dimension umgestaltet.
Material: Acryl auf Holz